Sie sind gerade mal 18 und hätten die beste Entschuldigung, noch nicht so genau zu wissen, was sie´vom Leben wollen. Sie könnten getrost mit Kumpels abhängen, das abgeschlossene Abitur sacken lassen und den ganzen Sommer lang Tricks vom 10-Meter-Brett üben. Machen sie aber nicht. Dennis, Jona und Eniz haben einen gemeinsamen Traum und arbeiten wie verrückt daran, ihn sich zu erfüllen. Wenn TIL auf ihrer verdammt ansteckenden Single „BRAND NEW LIFE“ singen: „No turning back now – we are free and we waste no time“, darf man das diesen Jungs ausnahmsweise auch glauben.
Aber von vorne.
Ziemlich weit vorne, denn die Geschichte von TIL beginnt schon im Kindergarten – woran man schon ablesen kann, worauf die Tightness und Vertrautheit dieser Band basiert.
Wer schon zwischen Morgenkreis und Mittagsschlaf erste Bandproben veranstaltet hat, ist spätestens in der Pubertät ein Vollprofi. Und auf einen so schlichten wie coolen Bandnamen kommen auch nur Kids, die keinen Druck haben, sich etwas Kompliziertes auszudenken, und keinen Schimmer von ausgeklügelten Image-Stunts haben. Dabei ist es geblieben: Dennis (Gesang, Gitarre), Jona (Drums) und Eniz (Bass, Backings) haben sich nicht trendgesteuert für Elektro oder allseits angesagte HipHop-Grooves entschieden – sondern für den guten alten Rock’n’Roll. Oder auch „School Rock“, wie sie es nennen. „Keine Ahnung in welche Schublade das einsortiert wird, aber wir wollen auch gar nicht in irgendein Genre passen. Wir machen einfach worauf wir Bock haben“, grinst Dennis.
Apropos Bock. Schon während der Schulzeit zieht es die Jungs aus dem beschaulichen Wenden im Sauerland auf die Bühne. Sie schreiben ihre eigenen Songs, wollen dringend live spielen
und stellen ein Konzert an ihrer Schule auf die Beine. Ein riesiger Erfolg – deswegen fragen sie direkt in weiteren Schulen aus der Gegend an, ob sie in der Pause auf dem Hof oder in der Aula spielen dürfen und es entwickelt sich langsam aber sicher eine geradezu geniale Idee: „TILmySchool“. Komplett in Eigenregie – ohne Tourmanager und Techniker – spielen TIL in der ersten Hälfte 2017 eine regelrechte Tour mit 78 Auftritten in allen Bundesländern. Um die geplanten 90 weiteren Gigs im Herbst/Winter stemmen zu können, schuften die Jungs diesen Sommer bei Fabrik-Jobs und gehen sogar putzen, weil sie sich nichts schenken lassen möchten. Bei soviel Eigeninitiative wundert es nicht, dass TIL bereits 2015 den bundesweiten Bandwettbewerb „Toys2Masters“ gewonnen haben und 2017, nach zwölf Jahren
Bandgeschichte, völlig verdient mit einem Major-Plattenvertrag belohnt wurden. Für die drei bodenständigen Jungs allerdings kein Grund locker zu lassen. In jeder freien Minute basteln sie an Ideen für ihre Shows, proben neue Songs und feilen am Routing für ihre Auftritte.